Goldene Blogger 2022: Oberstudienrat Bob Blume ist Deutschlands Blogger des Jahres

Goldene Blogger 2022: Oberstudienrat Bob Blume ist Deutschlands Blogger des Jahres

Zusammenfassung

Oberstudienrat Bob Blume ist Deutschlands Blogger des Jahres – auch Karl Lauterbach und Marjike Amado wurden ausgezeichnet.

Auch Karl Lauterbach und Marijke Amado ausgezeichnet – Bochumer Dachdeckerin ist „Berufsbotschafterin des Jahres“

Der Netzlehrer Bob Blume ist der Blogger des Jahres

Der Bühler Lehrer Bob Blume, besser bekannt als Netzlehrer, ist Deutschlands Blogger des Jahres. Er wurde am Montagabend (4.4.21) bei der 15. Verleihung der Goldenen Blogger, Deutschlands ältestem und wichtigstem Social-Media- und Influencer-Award, im Rahmen einer großen Gala im Museum für Kommunikation in Berlin ausgezeichnet. 

Blume liefert multimedial in seinem Blog und im Social Web Einblicke in das Lehrerleben, kämpft gegen Fake News und für Veränderungen im Bildungswesen. „Wir haben den jungen Leute zwei Jahre lang sehr viel aufgebürdet“, sagte er bei der Preisübergabe, „und wir merken, dass sie viel mehr leisten können, als viele eigentlich denken. Wir sollten die Bildung verändern.“

Die 15. Ausgabe der Goldenen Blogger sorgte für Rekorde: Mehr als 2.000 Einzelvorschläge gingen im Vorfeld ein, rund 27.000 Menschen beteiligten sich am Online-Voting. Ebenfalls an der Entscheidung beteiligt war die Goldene Blogger Akademie, die sich aus Preisträger*innen der vergangenen 14 Jahre zusammensetzt. Ausgerichtet wird der Preis von den aktiven Blogger*innen Franziska Bluhm, Daniel Fiene und Thomas Knüwer.

Ira Peter gewinnt als „Stadtschreiberin Odessa“ in der Kategorie „Newcomer“

Den größten Applaus des Abends erhielt die Journalistin Ira Peter, die als Newcomerin des Jahres ausgezeichnet wurde. Ein Jahr lang bloggte sie als Stadtschreiberin Odessa über den Alltag in der ukrainischen Hafenstadt, zurück in Deutschland organisiert sie nun Hilfslieferungen. Peter: „Ich habe bis zuletzt während meiner Zeit in Odessa nicht gedacht, was da noch auf uns zukommt und was möglich ist.”

TV-Star Marijke Amado erhielt den Preis für den besten Social-Media-Auftritt einer Celebrity für ihre Aktivitäten auf Instagram. Die Niederländerin ist an Corona erkrankt, konnte deshalb nur zugeschaltet werden – und war begeistert über ihren Sieg gegen die Comedians Teddy Teclebrhan und Kurt Krömer: „Es macht mir so Spaß, holländische Fröhlichkeit durch die Zauberkugel nach Deutschland zu bringen. Meine Kinder der Mini-Playback-Show sind heute 30, die Eltern 50, Großeltern 70, alle kennen mich noch. Ich danke Deutschland für diesen Preis!“

Das eindeutigste Ergebnis gab es in der Kategorie „Tiktok“: Hier nahm Tim Hendrik Walter aka Herr Anwalt den Preis entgegen, der auf Tiktok“ mehr als 5 Millionen Menschen und auf Instagram rund 600.000 Menschen mit juristischen Themen begeistert.

Auch die steigende Professionalität von Politik-Kommunikation wurde gewürdigt. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) siegte in der Kategorie Twitter – den Preis nahm ein Regierungssprecher entgegen -, die schleswig-holsteinische Vize-Landtagspräsidentin Aminata Touré gewann die Rubrik Politische Digitalkommunikation für ihre Instagram-Aktivitäten gegen das SPD-Duo Kevin Kühnert und Lars Klingbeil sowie FDP-Verteidigungsexpertin Maria-Agnes Strack-Zimmermann

Zu den Überraschungen des Abends zählte die Bochumer Dachdeckerin Chiara Monteton, die als Berufsbotschafterin des Jahres gefeiert wurde. Auf Instagram und Tiktok begeistert sie ihre Follower*innen für das Handwerk. Was das Beste an ihrem Beruf ist? „Die Aussicht. Wir sind immer ganz oben.“ 

Auch journalistische Formate wurden ausgezeichnet. So der Popkultur-Newsletter Cool Genug, das Comic-Blog Comic-Denkblase in der Kategorie Nischen-Blog und der aufwändig produzierte Fußball-Podcast „Being Timo Schultz“.  

Insgesamt wurden im voll besetzten Museum für Kommunikation in diesem Jahr 15 Preise vergeben, nachdem die Verleihung im vergangenen Jahr rein digital stattfand. Die letzte physische Verleihung im April 2020 „war mein allerletzter Termin vor den Corona-Maßnahmen“, sagte die ehemalige Digital-Staatssekretärin Doro Bär zu Beginn der Gala – sie sei froh, dass man nun wieder persönlich zusammenkomme. 

Die Goldenen Blogger wurden unterstützt von Deutsche Post DHL Groups, Xing, Meta, LMC Caravan, der R + V Versicherung sowie DB Cargo. 

Die Liste der Sieger: 

Blogger*in des Jahres: Bob Blume – der Netzlehrer

Newcomer*in des Jahres: “Stadtschreiberin Odessa“ – Ira Peter

Bester Einzelbeitrag: Rezo – “Zerstörung: Finale – Korruption” 

Bestes Nischen-/Themenblog: Comic-Denkblase 

Newsletter des Jahres: Cool genug

Podcast des Jahres: Being Timo Schultz

Instagrammerin des Jahres: Learn learning with Caroline

Twitter-Account des Jahres: Karl Lauterbach

TikToker des Jahres: HerrAnwalt

Bester Social Media-Auftritt einer Celebrity: Marijke Amado auf Instagram

Flauscher*in des Jahres: Lisa Kestel auf Instagram 

Berufsbotschafterin des Jahres: Chiara Monteton – Dachdeckerin Chiara

Politische Digitalkommunikation: Aminata Touré auf Instagram

Bürgerschaftliches Engagement: Hass Melden

Langstrecke: Anke Gröner

Diskutiere mit